gehe zur Tourenübersicht Level up
Algonquinpark und Winterlude in Ottawa
Druckt diese Seite ausDrucken

Rundreise mit dem Mietwagen

11 Tage und 10 Nächte
im Februar

ab Toronto

 

Der kanadische Osten ist bei europäischen Besuchern im Winter noch relativ unbekannt. Das verschneite Ontario und Quebec bieten gerade in den Wintermonaten wundervolle Reize für Menschen, welche Ruhe, Einsamkeit und verträumte Winterlandschaften suchen. Ein Relaxen im Algonquin Park mit ausgiebigen Spaziergängen, Langlauf oder Schneeschuhwanderungen sind ebenso zu empfehlen wie eine Tagestour mit dem Hundeschlitten.

Die berühmten Niagarafälle sind meist teilweise gefroren und stellen gerade im Winter ein beeindruckendes Naturschauspiel dar. Die Wassertröpfchen der aufsteigenden Gischt gefrieren beim Niederfallen und es entstehen interessante Eisfälle.

Die Kanadier lieben ihre Natur auch im Winter, was sich daran zeigt, dass sie auch in der kalten Jahreszeit zu vielen Winteraktivitäten aufgelegt sind. Eine beliebte Beschäftigung ist das Eisfischen auf zugefrorenen Seen. Hier wird ein Loch in den See gebohrt und mit kurzen Angeln gefischt. Um sich vor der Kälte zu schützen, werden auf die Löcher kleine Hütten gebaut. In diesen Hütten kann man manchmal sogar einen Grill finden - man vertreibt sich das Warten auf den nächsten Biss.

Der Höhepunkt dieser Wintertour ist der Besuch der Winterlude in Ottawa. Es finden 2 Wochen lang imposante Aktivitäten, gerade auch draussen, statt. Da es im Februar auch richtig kalt ist, treffen sich viele Künstler aus aller Welt zu einem Wettbewerb. Es werden wunderbare Kunstwerke und Statuen in Eis und Schnee gearbeitet. Der Besucher kann den Künstlern bei seiner Arbeit zuschauen und am Ende werden diese Arbeiten von einer Jury bewertet und ausgezeichnet.
Bei diesem Event sind auch Aktivitäten zum Mitmachen geplant. So kann kilometerlang auf dem Rideau Kanal Schlittschuh gelaufen werden.

 

Eine Wintertour im Osten Kanadas stellt somit für den Besucher wirklich einen Geheimtipp dar.

 

 

  Tagesplanung:
1. Tag

Ankunft am Flughafen in Toronto, Transfer zum Hotel
Begrüßung und Einstimmung auf die Reise durch einen deutschsprachigen Reiseleiter der im Detail ihre Reise erläutert.
2. Tag Der gesamte Tag steht für die Stadtbesichtigung Torontos bereit. Die Stadt ist gut zu Fuss und per U-Bahn zu erkunden. Eine Fahrt auf den berühmten CN-Tower und das Bummeln durch China-Town sollte man sich nicht entgehen lassen.
3. Tag

Heute geht es weiter zum Algonquin Park. Da die Fahrt in weniger als einem halben Tag zurück zu legen ist, kann der Nachmittag schon im Park verbracht werden.

4. Tag

Aktivitäten im Algonquin Park - ob Schneeschuhwanderungen, eine Tour mit dem Hundeschlitten, Langlauf oder auch eine Fahrt mit dem Snowmobil - wir unterstützen und helfen gerne bei der Planung.

5. Tag
Aktivitäten im Algonquin Park.
6. Tag

Aktivitäten im Algonquin Park.

7. Tag

Fahrt nach Ottawa und Besuch der Winterlude.

8. Tag

Genügend Zeit für Ottawa mit all seinen Winterevents.
Manchmal kann es zu kalt sein den gesamten Tag draussen zu verbringen, deshalb ist eine willkommende Abwechslung ein Museumsbesuch.
Unter mehreren Museen ist besonders das "Canadian Museum of Civilization" und die "National Gallery of Canada" hervorzuheben.

 

9. Tag

Fahrt zurück nach Toronto. Die Strecke führt an der alten Haupstadt Kingston vorbei, die zu einem Halt einlädt.

10. Tag
Dieser Tag ist für die Niagarafälle reserviert. Der Weg dorthin führt auch durch kanadisches Weinanbaugebiet, wo verschiedene Weinkellereien besichtigt werden können. Das kanadische Klima ist perfekt für die Herstellung von Eisweinen.
11. Tag
Einkaufsbummel in Toronto. Es lohnt sich auch ein Besuch in Kleinburg, wo eine beindruckende Galerie mit vielen Werken der "Group of Seven" zu finden ist - diese Künstler sind bekannt für ihre kanadische Landschaftsmalereien.
Am Abend Rückflug nach Deutschland.

 

Es sind folgende Leistungen enthalten:

CAN $ ????,- (incl. aller Steuern)

Stand: 20.07.05