Von Sterzing zu den 3 Zinnen
vom Etschtal zu den Dolomiten in 8 Tagen

ReiseProfil

Dauer
8 Tage
Schwierigkeit
mittel
Kondition

Anstrengend

gruppengröße
3-6 (2x)
Guides
2
Start
Sterzing
Ziel
Sexten
Anreise
Bahn
Unterkunft
Gasthäuser/ Hütten
Verpflegung
Halbpension

Datum: 6. bis 13. September 2024
Preis: 1280€

Trip Highlights

Ein Traum für viele Wanderer – eine Alpenüberquerung zu Fuß und dann? Nach der Überschreitung des Alpenhauptkammes gibt es noch eine perfekte Fortsetzung – aus dem Etschtal weiter zu den bizarren Dolomiten.

Die Dolomiten wurden 2009 aufgrund ihrer überragenden Schönheit, ihrer landschaftlichen Einzigartigkeit sowie ihrer weltweit einmaligen geologischen Beschaffenheit in die UNESCO-Welterbeliste eingetragen. Die weltberühmten 3-Zinnen gehören ebenso zum UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten.

Wir wandern von Sterzing nach Sexten auf gut ausgebauten Wegen, es sind nur wenige steilere Wegeeinheiten zu meistern.

Unser Ausgangs- und Zielpunkt lässt sich einfach mit der Bahn erreichen, damit kann umweltverträglich mit Öffis von Deutschland angereist werden. Falls das Auto am Startpunkt geparkt wird, kann mit Bus und Zug von Sexten nach Sterzing zurück gefahren werden.

wiir-tours wandert mit 2 Bergwanderführern, damit kann eine Cappuccino-Gruppe den Weg mit Genuß wandern. Die Espresso-Gruppe kann sich an ein paar zusätzlichen Gipfeln erfreuen. Am Abend treffen sich alle wieder in der gemeinsamen Unterkunft.

Zum Ausgleich haben wir einige Yogaeinheiten vorgesehen.

Die Strecke von 120km und ca. 7000 Höhenmetern ist in 8 Tagen machbar, darf aber getrost als „anstrengend“ bezeichnet werden.

Unsere Wanderung endet am Freitag den 13.9. in Sexten. Am Samstag den 14.9. findet der „Drei Zinnen Alpine Run“ statt. Dies ist für die „Espressos“ eine super Gelegenheit das vorangegangene Höhentraining in einen Berglauferfolg umzusetzen. Unser Espressoguide ist auf alle Fälle mit dabei. 😉

Wanderroute

Wir fahren gemeinsam mit dem Zug nach Sterzing. Am Bahnhof in Sterzing ist unser offizieller Treffpunkt. Hier beginnt unsere Wanderung. Der erste Tag begrüßt uns mit sehr guten Wanderwegen. Über den Valser Sattel wandern wir ins Valser Tal.

Am 2. Tag durchqueren wir das Pustertal, ab hier sind wir „offiziell“ in den Dolomiten. Die Tour geht über Almen und Wälder in Richtung Kronplatz, im Winter ein bekanntes Skigebiet. Nun beginnen die bizarren Felsformationen mit den Schuttkegeln, die wir als „Dolomiten“ kennen.  Es geht am Seekofel und am Dürrenstein vorbei, dann fällt unser Blick auf die Hohe Gaisl mit ihren über 3146m. Viele unserer Unterkünfte liegen über 2000m Höhe und bieten trotzdem eine komfortable Nächtigung in Doppelzimmern.

Wir nähern uns jetzt dem Wanderhighlight, den 3-Zinnen „von hinten“. Um hier länger zu verweilen werden wir in einer Alpenvereinshütte direkt am Fuße der 3-Zinnen übernachten. Nach unseren bisherigen Komfortübernachtungen bekommen wir hier noch den Eindruck einer echten Berghütte. Am nächsten Tag starten wir sehr früh in Richtung Dreizinnenhütte um den typischen Anblick der drei bizarren Bergformationen von Norden aus zu bestaunen. Die Fotos hier, sind von dort aufgenommen.

Am selben Tag steigen wir dann nach Sexten ab und fahren mit Bus und Zug nach Sterzing, bzw. zurück nach Deutschland.

Varianten: Für die Espressos gibt es einige Zusatzstrecken, weitere Gipfel und die Umrundung des Pragser Wildsees.

Was ist im Preis enthalten?

Was ist nicht im Preis enthalten?

Voraussetzungen für die Gruppentour